Funktionen

Ausgangs-Bildformate
Alle Bildformate, die FreeImage lesen kann, sollten als Ausgangsmaterial für den PosteRazor geeignet sein:
BMP, DDS, Dr. Halo, GIF, ICO, IFF, JBIG, JPEG/JIF, KOALA, LBM, Kodak PhotoCD, PCX, PBM, PGM, PNG, PPM, PhotoShop PSD, Sun RAS, TARGA, TIFF, WBMP, XBM, XPM
Farbtypen
Die folgenden Bildfarbtypen werden unterstützt:
Monochrom, Graustufen, 4-Bit Palette, 8-Bit Palette, 24-Bit RGB, 48-Bit RGB (nur bei TIFF und PNG), 32-Bit CMYK (nur bei TIFF)
32-Bit RGBA-Bilder sind lesbar, werden allerdings nach 24-Bit RGB transformiert, indem sie auf einen weißen Hintergrund "flachgerechnet" werden.
Längeneinheiten
Weil die Menschen rund um den Erdball so viele verschiedene Längeneinheiten erdacht haben, unterstützt der PosteRazor einige von ihnen:
m, mm, cm, inch, ft, pt(72-tel inch)
Druckerpapier-Maße
Die Seitengröße und -ausrichtung des Druckers, auf dem das Bild gedruckt werden soll, kann manuell eingestellt werden oder aus der folgenden Liste gewählt werden:
DIN A4, DIN A3, Legal, Letter, Tabloid
Die Größenbegrezung einer einzelnen Seite liegt bei fünf Metern. Dies ist die maximale von PDF unterstützte Größe.
Größe des Posters
Die Größe des finalen Posters kann auf eine dieser drei Weisen definiert werden:
Absolute Bildmaße
Genaue, spezifische Bildmaße werden angegeben.
Größe in Seiten
Die Druckbögen sollen komplett genutzt werden, und es wird angegeben, wieviele von ihnen für den Druck genutzt werden.
Prozentuelle Bildmaße
Das Ausgangsbild hat bestimmte Maße, die durch die Anzahl der Pixel und der Auflösung in dpi ("dots per inch") bestimmt sind. Das Bild soll um einen bestimmten Faktor skaliert werden..

Die finale Größe des Posters ist theoretisch unbegrenzt. Anders gesagt: sie ist weniger begrenzt als die Druckertinte, die man zur Verfügung hat ;)

Es ist möglich, die Ausrichtung des Bildes auf dem gesamten Papier zu definieren. Dies ist nützlich, wenn die äußeren unbedruckten Papierränder nach dem Zusammenkleben nicht abgeschnitten werden sollen.

Überlappung der Bildabschnitte
Um eine gewisse Fehlertoleranz beim Schneiden und Zusammenfügen der Bildabschnitte zu haben, kann die Höhe und Breite einer Überlappung eines Bildabschnitt über den nächsten definiert werden..
PDF-erstellung
Der PosteRazor wurde so konzipiert, dass die resultierende PDF-Datei die bestmögliche Bildqualität bei möglichst kleiner Dateigröße hat. Das Bild wird nur einmal in das PDF-Dokument eingebettet und auf den verschiedenen Seiten jeweils referenziert. Als Kompressionsmethode wird der PDF-übliche "FlateDecode-filter" (zip) benutzt. Wenn das Ausgangsformat ein Jpeg-Bild ist, wird es ohne erneute Komprimierung direkt eingebettet. Die PDF-version ist 1.4, sodass jeder Acrobat Reader ab Version 4 in der Lage sein sollte, das Dokument zu öffnen.

Fehlende Funktionen: Schnittlinen -hilfen; Unterstützung von CMYK-Jpeg; Unterstützung von 16-Bit-Graustufen-Bildern; ICC-Profile, die in einem Ausgangsbild eingebettet sein können im PDF einbetten.